Moin & herzlich willkommen bei der C2C Regionalgruppe Bremen

Die Regionalgruppe Bremen hat sich zum Ziel gesetzt aus Bremen eine Cradle to Cradle-Region zu machen.

Wir versuchen dabei insbesondere Cradle to Cradle in der Gesellschaft zu verankern. Dafür halten wir beispielsweise Vorträge, geben Workshops oder gestalten andere Events. Wir halten diese unentgeltlich oder gegen Spenden an unsere NGO und freuen uns sehr über Anfragen an bremen[at]ehrenamt.c2c.ngo

Selbstverständlich kann man sich bei uns auch einfach über C2C austauschen, informieren oder den Anschluss an das große Netzwerk von ehrenamtlichen Aktiven in Deutschland, Österreich und der Schweiz finden : )

Wir treffen uns jeden ersten Donnerstag im Monat in unserem Raum an der Uni Bremen. Sammelpunkt ist um im Foyer in der Glashalle.

Momentan veranstalten wir unsere Treffen über ZOOM.

Unser nächsten Treffen findet am Donnerstag, den 02.11.2022 um 18:30 Uhr statt.

Wir freuen uns auf jede*n der*die aktiv werden möchte! Ihr könnt euch auch erst einmal für unseren internen Newsletter anmelden ;). Schreibt uns einfach.

Unsere E-Mail Adresse: bremen[at]ehrenamt.c2c.ngo

Aktiv werden

Wir haben Platz für jede und jeden, ganz egal, ob du aktiv C2C verbreiten, dich einfach austauschen oder lediglich informieren lassen möchtest. Wenn du dich nicht gleich in die „große“ Runde stürzen möchtest, können wir auch erst einmal einen Telefontermin vereinbaren : )

Wir treffen uns jeden ersten Donnerstag im Monat in unserem Raum an der Uni Bremen. Sammelpunkt ist im Foyer in der Glashalle.

Momentan veranstalten wir unsere Treffen über ZOOM.

Unser nächsten Treffen findet am Donnerstag, den 02.11.2022 um 18:30 Uhr statt.

Du hättest die Aktivenarbeit gerne konkreter formuliert? Kein Problem ; )

Auch wenn wir nicht in starren Arbeitsbereichen und Stellenbezeichnungen verharren, kannst du bei uns sehr gerne auch einen konkreten Bereich verwalten und nach deinen Vorstellungen gestalten. Neben den eigenen Kompetenzen und Fähigkeiten, die du somit entwickelst, unterstützt dich die NGO auch mit kostenfreien, bundesweiten internen Weiterbildungsangeboten. Viele davon finden auch trotz hoher Interaktivität online statt.

Hier eine Übersicht, in welchen Arbeitsbereichen wir konkret Unterstützung gebrauchen können:

  • Online-Kommunikatorin / -Kommunikator
  • Vortrags- und Workshopsgestalterin /gestalter
  • Wissensmangerin / -manager
  • Offline-Kommunkatorin / -Kommunikator
  • Veranstaltungsmanagerin / -manager

Online-Kommunikatorin / -Kommunikator

Du übernimmst die Pflege und Gestaltung unserer Regionalgruppenseite und arbeitest dich dabei in das bedienungsfreundliche WordPress ein. Darüber hinaus übernimmst du die Hoheit über unseren Instagram Kanal und baust diesen Kommunikationsweg auf. Keine Sorge, für beides gibt es gute Leitfäden und darüber hinaus stets die Unterstützung von uns Aktiven aus der Regionalgruppe und den hauptamtlichen Mitgliedern der Kommunikationsabteilung aus der Berliner Geschäftstelle.

Du kannst dabei nicht nur kreativ wirken und uns unterstützen, sondern auch Kompetenzen in Webdesign, Social Media Management, Online Marketing und Kommunikationsdesign erlangen, die du über das Ehrenamt hinaus sinnvoll nutzen kannst.

Vortrags- und Workshopsgestalterin /gestalter

Du würdest gerne deine Extrovertiertheit und deine rhetorischen Fähigkeiten für uns einsetzen oder hast einfach den Wunsch dich in diesem Feld durch praktische Erfahrungen zu schulen und zu verbessern? Dann ist dieser Bereich perfekt für dich. Du kannst die bereits bestehenden Workshop- und Vortragskonzepte sowie -unterlagen nutzen und uns bei unseren Anfragen aus Schulen, Stiftungen, Nachhaltigkeitsveranstaltungen Volkshochschulen und anderen Bildungsträgern unterstützen. In der Regel handelt es sich dabei um 45 bis 90 minütige Veranstaltungen.

Darüber hinaus steht dir natürlich auch eine Überarbeitung oder komplett eigene Gestaltung derartiger Veranstaltungen frei, solange dies im Einklang mit der  C2C-Denkschule erfolgt.

Wir stehen dir dabei nicht nur mit unseren Erfahrungen aus der Regionalgruppe zur Seite, sondern bieten innerhalb der NGO Vortragstrainings und auch Weiterbildungen für diejenigen an, die gerne ganze Wochenendseminare zu nachhaltigen Kreislaufwirtschaft nach Cradle to Cradle veranstalten möchten.

Insbesondere in den Bereichen Rhetorik, Kommunikation, Kreativität, Teamfähigkeit wird dich dein Ehrenamt stärken und bietet darüber hinaus unfassbar viele Vernetzungsmöglichkeiten.

Wissensmangerin / -manager

Im Mittelpunkt zu stehen ist nicht so deins? Absolut kein Problem auch dann kannst du uns großartig unterstützen. Im Bereich des internen Wissensmanagement ist nicht nur das protokollieren unserer Treffen angesiedelt sondern, auch die Pflege der von uns erarbeiteten Projekte und die Ordnung unser Cloud. Darüber hinaus kannst du mit podio ein großartiges, umfangreiches Projektmanagementtool nutzen, um unseren dortigen workspace zu pflegen. Optional bist du auch gerne up to date mit den nächsten C2C-Entwicklungen und informierst die anderen Aktiven in der Regionalgruppe.

Neben dem Austausch im bundesweiten Netzwerk über das gesammelte Wissen, erlangst du sicherlich hervorragende Kenntnisse in einer umfangreichen Projektmanagement-Software, im Wissensmanagement und der Organisation einer nachhaltigen NGO.

Offline-Kommunikatorin / -Kommunikator

Vorträge und Workshops sind dir etwas zu viel und Onlinetätigkeiten nicht dein Fokus? Dann unterstütz uns doch einfach bei unsere Arbeit an Infoständen, beim Flyerverteilen oder dem von uns geplanten C2C Spaziergang durch Bremen. Für Letzteres gibt es auch schon Konzepte aus anderen Städten, die übernommen werden können.

Wie in den anderen Bereichen auch, wird dich dein Engagement an Erfahrungen bereichern.

Veranstaltungsmanagerin / -manager

Für Veranstaltungen wie einen Cradle to Cradle Tag, ein Stadtrundgang, Vorträge oder Infostände ist natürlich auch jede Menge an organisatorischer Vorarbeit notwendig, wenn du dich in diesem Bereichen gerne engagieren oder auch das erste Mal ausprobieren möchtest, warum dann nicht bei uns und für ein tolles übergeordnetes Ziel, das auch noch ökologische und soziale Verbesserungen ermöglicht. Selbstverständlich kannst du auch auf Unterstützung aus der Gruppe bauen und neben wertvollen Erfahrungen auch Kontakte für dein eigenes Netzwerk knüpfen.

Und wenn dich das alles nicht anspricht, bist du trotzdem jederzeit herzlich bei uns willkommen.

  • Ob du dich mit uns zu nachhaltigen Themen und Entwicklungen austauschen möchtest,
  • uns auf Exkursionen begleiten möchtest,
  • an themenspezifischen Summits teilnehmen möchtest,
  • dich im bundesweiten Cradle to Cradle Netzwerk vernetzen möchtest,
  • oder einfach mal reinschauen möchtest. Bei uns kann man viel gestalten aber wir nehmen niemanden in Beschlag : )

Wir freuen uns auf jeden der aktiv werden möchte! Ihr könnt euch auch erst einmal für unseren internen Newsletter anmelden ; ). Schreibt uns einfach.

Unsere E-Mail Adresse: bremen[at]ehrenamt.c2c.ngo

Du willst einfach direkt bei C2C loslegen?
Dann Klicke hier und informiere Dich über eine aktive Mitgliedschaft bei der Cradle to Cradle NGO oder melde Dich einfach gleich an. Wir freuen uns schon auf Dich!

Cradle to Cradle – Kurz erklärt : )

Dieses kurze Video ist ein gelungener Einstieg, um die Grundzüge der Cradle to Cradle Denkschule nachzuvollziehen:

Bremen als Cradle to Cradle Stadt

Hier findest du bald unsere Vision von einem nachhaltigen und zukunftsfähigen Bremen. Momentan arbeiten wir noch am Entwurf und falls du uns unterstützen möchtest, bist du jederzeit herzlich willkommen
: )

C2C NGO Regionalgruppe Bremen – Pressemitteilung Nr. 1 09.02.2022

*Bremen: C2C NGO fordert Bürger:innenforum zu ökologischer Modernisierung

Die Regionalgruppe Bremen der gemeinnützigen Cradle to Cradle NGO begrüßt den Beschluss der Bremischen Stadtbürgerschaft, Themen für drei Bürger:innenforen zu suchen. „Wir beteiligen uns gerne daran: Die Bevölkerung sollte beim Thema bürgernahe ökologische Modernisierung mitreden“, sagt Hannes Mönkeberg, Sprecher von C2C Bremen.
Gerade beim Umwelt- und Klimaschutz würde zu oft über die Köpfe der Menschen hinwegentschieden. „Oft entstehen dabei Konzepte, die lediglich weniger schlecht sind als das Bestehende. Wir bevorzugen im Sinne von Cradle to Cradle jedoch gute Konzepte mit einem echten Mehrwert, durch die wir das Öko-Büßergewand entsorgen können“, so Mönkeberg.

C2C Bremen unterbreitet für das künftige Bürger:innenforum auch einen konkreten inhaltlichen Vorschlag: Einen Farmscraper, also ein Hochhaus, in welchem Kreislaufwirtschaft und Hydrokulturen die Produktion von landwirtschaftlichen Erzeugnissen ermöglichen, in dem Gemüse und Kräuter ökologisch angebaut und zugleich Fische artgerecht gezüchtet werden, die wiederum das Grünzeug düngen. „Ein perfekter Kreislauf“, freut sich Mönkeberg. Integriert werden könnte eine Markthalle mit Imbissständen, auf dem Dach Gastronomie und in den höheren Stockwerken findet Forschung statt: Wie können wir die Ernährungssicherheit einer wachsenden Weltbevölkerung gewährleisten, ohne weitere ökologische und soziale Schäden zu verursachen?
„Der Farmscraper könnte darüber hinaus zu einem beliebten Anlaufpunkt werden und zu einem Wahrzeichen der Stadt Bremen. Er steht für High-Tech und Genuss. Ökologisch wertvoll ist er gleichsam nebenher.“ Natürlich sollte das Hochhaus nach C2C-Kriterien gebaut werden: aus kreislauffähigen und humantoxikologisch unbedenklichen Materialen sowie mit erneuerbarer Energie betrieben. So kann ein komplett rückbaubares klima- und ressourcenpositives Gebäude entstehen. „Wenn das Gebäude irgendwann zurückgebaut wird, können anschließend alle Bestandteile für den Bau neuer Gebäude wiederverwendet werden“.

Cradle to Cradle (C2C, zu deutsch: von der Wiege bis zur Wiege) bringt Klima- und Ressourcenschutz zusammen und setzt innovative Lösungen für ökologische, ökonomische und soziale Probleme um. Denn zusammenhängende Probleme können nur im Zusammenhang gelöst werden.
C2C stellt allem Handeln ein positives Menschenbild voran: Wir können Nützlinge sein, die nicht weniger schlecht handeln, sondern richtig gut. C2C-Unternehmen setzen das im Design von Produkten und in der Produktion ganz konkret um: mit kreislauffähigen, für ihre geplante Nutzung geeigneten und gesunden Materialien, erneuerbarer Energie, geschlossenen Wasserkreisläufen und fairen Arbeitsbedingungen.

*Pressemappe Cradle to Cradle NGO:
https://c2c.ngo/wp-content/uploads/2021/07/Pressemappe-NGO.pdf

*Der Beschluss der Bürgerschaft zu Bürger:innenforen: https://www.bremische-buergerschaft.de/dokumente/wp20/stadt/protokoll/b20s0033.pdf

*Kontakt:
Hannes Mönkeberg (verantwortlich)
Telefon: 0157 530 796 61
Web: https://ehrenamt.c2c.ngo/bremen/

SO GEHT MORGEN:
GESTALTE KREISLAUFFÄHIG.
PRODUZIERE GESUND.
DENKE POSITIV.

Wir freuen uns über deine Nachricht!

Falls du noch Fragen hast, kannst du dich gerne jederzeit direkt bei uns in der Regionalgruppe Bremen oder im NGO Head Office in Berlin melden (ehrenamt[at]c2c.ngo,  Tel: +49 (0) 30 4677 4780).

Hier findet ihr eine Übersicht über Initiativen und Vereine, die uns bereits die Möglichkeit gegeben haben Vorträge oder Workshops anzubieten.

Logo Klever Klimaschutz- und Energieagentur

Mitglieder

Im Folgenden wollen wir eine kleine Übersicht unseres Teams zeigen, natürlich muss sich hier nicht jede Bremer Cradlerin und jeder Bremen Cradler präsentieren ; )

Hannes Mönkeberg Regionalgruppensprecher

Was mich an C2C begeistert:

Die Idee ist genial. Ich kann nicht alle Menschen von Umweltschutz und Nachhaltigkeit überzeugen. Aber wenn die Produkte und Dienstleistungen keinen Schaden mehr anrichten und wir sogar zu einem positiven Fußabdruck kommen, dann können wir durch Konsum unseren Planeten und die Zukunft der nächsten Generationen sichern und hoffentlich verbessern!

Matthias Schmitz Regionalgruppensprecher

Warum ich dabei bin:

Ich möchte mehr sein als nur ein Konsument, der auf nachhaltige und soziale Produkte achtet. Ich möchte gestalten und meinen eigenen positiven Fußabdruck hinterlassen ganz getreu dem C2C Prinzip. Dafür setze ich mich ein und verbreite das Konzept von C2C so weit es geht.

Skip to content