Cradle to Cradle

C2C Congress – 3. Etappe in Mönchengladbach

C2C Congress – 3. Etappe in Mönchengladbach 1280 1280 ehrenamt_c2cngo

Der 7. Internationale Cradle to Cradle Congress ist die Plattform für Cradle to Cradle und Circular Economy. Das Event der gemeinnützigen C2C NGO bringt Entscheider*innen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft in unterschiedlichen Formaten auf eine Bühne. 2021 bietet der C2CC21 in neuer Form Einblicke in Best Practices und Raum zum Vernetzen: Als hybrides Event vor Ort und im Livestream, mit drei Etappen und drei Schwerpunktthemen in drei Städten. Unter dem Leitthema „Urban Future“ diskutieren hochkarätige Speaker*innen zudem, wie wir als Gesellschaft künftig leben wollen und welche Rolle Cradle to Cradle in der Gestaltung dieser Zukunft einnimmt.

04.11.2021 – Mönchengladbach: Cities & Regions Driving Change

Städte und Kommunen der Zukunft können resiliente und florierende Ökosysteme sein. Die zirkuläre urbane Region ist Ausdruck einer zukunftsorientierten Wirtschaft und Politik. Auf der dritten Etappe verdeutlichen wir, warum Städte und Gemeinden das Rückgrat dieser Offensive sind. Wir betrachten sozio-ökonomische Reformen, die Entwicklung von Smart Cities sowie neue Strategien für Sanierung und Beschaffung nach Cradle to Cradle. Und wir beleuchten das Zusammenspiel von Forschung und Industrie für eine wegweisende, durch C2C inspirierte, Standortpolitik.

7. Internationaler Cradle to Cradle Congress 2021: Etappe 2/3 – digital

7. Internationaler Cradle to Cradle Congress 2021: Etappe 2/3 – digital 1280 1280 ehrenamt_c2cngo

Der 7. Internationale Cradle to Cradle Congress ist die Plattform für Cradle to Cradle und Circular Economy. Das Event der gemeinnützigen C2C NGO bringt Entscheider*innen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft in unterschiedlichen Formaten auf eine Bühne. 2021 bietet der C2CC21 in neuer Form Einblicke in Best Practices und Raum zum Vernetzen: Als hybrides Event vor Ort und im Livestream, mit drei Etappen und drei Schwerpunktthemen in drei Städten. Unter dem Leitthema „Urban Future“ diskutieren hochkarätige Speaker*innen zudem, wie wir als Gesellschaft künftig leben wollen und welche Rolle Cradle to Cradle in der Gestaltung dieser Zukunft einnimmt.

07.09.2021 – Mainz: Plastics & Packaging for Tomorrow

Zirkuläre Kunststoffe als unerschöpfliche Ressource sind keine Utopie. Geschlossene technische Kreisläufe können dazu beitragen, dass unsere Wirtschaft nicht weniger, sondern keinen Müll mehr produziert. Auf der zweiten Etappe stellen wir zukunftsweisende Methoden aus Wirtschaft und Wissenschaft vor — mit einem Fokus auf Cradle to Cradle und Circular Economy. In Keynotes, Panels, Impulsvorträgen und Foren widmen wir uns Kunststoffen, ihrer Herstellung und ihren zahlreichen Nutzungsszenarien. Darüber hinaus beleuchten wir Zertifizierungsstandards sowie die Themen Mikroplastik und Recycling.

Zu den Tickets: www.c2c-congress.org/tickets

Zum Programm: www.c2c-congress.org/programm

Zu den Speaker*innen: www.c2c-congress.org/speakerinnen-2021

Wir sehen uns aufgrund des GDL-Streiks leider dazu veranlasst, die zweite Etappe des C2C Congresses 2021 ausschließlich digital durchzuführen. Die Produktion der Veranstaltung wird in Berlin stattfinden, Mainz als Gastgeberstadt wird im Programm aber nach wie vor eine wichtige Rolle spielen.

C2C Congress – 1. Etappe in Freiburg

C2C Congress – 1. Etappe in Freiburg 1280 1280 ehrenamt_c2cngo

Der 7. Internationale Cradle to Cradle Congress ist die Plattform für Cradle to Cradle und Circular Economy. Das Event der gemeinnützigen C2C NGO bringt Entscheider*innen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft in unterschiedlichen Formaten auf eine Bühne. 2021 bietet der C2CC21 in neuer Form Einblicke in Best Practices und Raum zum Vernetzen: Als hybrides Event vor Ort und im Livestream, mit drei Etappen und drei Schwerpunktthemen in drei Städten. Unter dem Leitthema „Urban Future“ diskutieren hochkarätige Speaker*innen zudem, wie wir als Gesellschaft künftig leben wollen und welche Rolle Cradle to Cradle in der Gestaltung dieser Zukunft einnimmt.

14.07.2021 – Freiburg: Next Industrial Revolution – Scaling Innovation

Die Wirtschaft kann Klima und Umwelt aktiv positiv beeinflussen. Auf der ersten Etappe diskutieren wir, wie Cradle to Cradle als Innovationstreiber diese Entwicklung beschleunigt. Wir beleuchten wegweisende Produkte und Geschäftsmodelle und sprechen mit Expert*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik über Skalierung und Normierung. Von neuen Produkt-Service-Modellen über geschlossene Kreisläufe in Konzernen bis zu C2C-Ansätzen am Standort Freiburg: Wir bieten unterschiedlichen Perspektiven eine Bühne und setzen neue Impulse.

LAB Talk mit Dr. Ellen Ueberschär, 4. Juni, 15 Uhr

LAB Talk mit Dr. Ellen Ueberschär

LAB Talk mit Dr. Ellen Ueberschär 1080 1080 ehrenamt_c2cngo

Die Theologin Dr. Ellen Ueberschär ist seit 2017 Vorständin der Heinrich-Böll-Stiftung. Dort ist sie verantwortlich für die Inlandsarbeit der Stiftung und behandelt die Themen Außen- und Sicherheitspolitik. Außerdem setzt sie sich für die Bildungsarbeit der Stiftung ein und verantwortet den Green Campus, das Studienwerk, die Grüne Akademie, sowie das Archiv „Grünes Gedächtnis“. Im LAB Talk am 4. Juni um 15 Uhr wird sie mit Nora darüber diskutieren, welche Gemeinsamkeiten es zwischen der Bildungsarbeit der Heinrich-Böll-Stiftung und Cradle to Cradle NGO im Bereich Umwelt- und Ressourcenschutz gibt und wie wir noch mehr Menschen für diese Themen begeistern können.

Den LAB Talk könnt Ihr hier im Livestream verfolgen: c2c-lab.org/live

C2C in der Projektentwicklung am Beispiel von Schul- & Kitabau

C2C in der Projektentwicklung am Beispiel von Schul- & Kitabau 300 210 Aachen

Immer mehr Cradle to Cradle inspirierte Gebäude entstehen europaweit. Zirkuläres und gesundes Bauen ist keine Zukunftsmusik mehr. Dennoch hat es für uns als Regionalgruppen den Anschein, dass immer noch viel Mut und Pioniergeist gefragt ist solche Projekte durchzusetzen und stattdessen oft auf altbewährtes zurückgegriffen wird.
Mit dieser Veranstaltung wollen wir Einblicke gewinnen, wie nachhaltiges und gesundes Bauen bereits heute in die Realität umgesetzt werden kann und was dabei zu beachten ist.
Wir freuen uns sehr Joschko Rheder begrüßen zu dürfen und sind schon jetzt dankbar, dass er seine Gedanken und Erfahrungen mit uns teilt.
Joschko Rehder, Unternehmer aus Aachen, erzählt über seine Vision des nachhaltigen Bauens. Als Mitgründer einer Projektentwicklungsgesellschaft unterstützt er Betreiber von Bildungseinrichtungen. Seine Vision ist es unter anderem, gute Bildung und kindgerechte Betreuung in Kindergarten und Schule zu gewährleisten und somit einen Beitrag zur Zukunft unserer Gesellschaft zu leisten. Dazu gehören neben einer Cradle to Cradle inspirierte Bauweise von Kitas und Schulen, natürlich auch die entsprechenden Finanzierungsquellen und nicht zuletzt auch eine zukunftsfähige wirtschaftliche Aufstellung des Unternehmens.
Danke auch an Philip Liebhold, C2C Regionalgruppensprecher aus Düsseldorf und Vertriebsingenieur bei Holzius. Er ist Bauingenieur und Zimmerer und wird für uns den Bogen zur Praxis spannen. Wie sehen leimfreie Vollholzbauten aus und wo liegen momentan noch Schwierigkeiten?

Wir freuen uns auf euch, eure Fragen und Anregungen und hoffen auf eine dynamische Runde.

Hier findet ihr den Link zur Veranstaltung:

https://conference.sixtopia.net/b/fra-zb4-t9f

Bei technischen Problemen bitte folgende Nummer anrufen: 0241-156973 (Wir versuchen schnellstmöglich zu helfen)

Mehr Informationen zu der Benutzeroberfläche sind auf folgender Seite zu finden. Die wichtigsten Funktionen, wie das Benutzen von Chat und Mikrofon, erläutern wir am Anfang der Veranstaltung.
Benutzeroberfläche von BigBlueButton

LAB Talk mit Helmy Abouleish

LAB Talk mit Helmy Abouleish 1080 1080 ehrenamt_c2cngo

Sekem ist nicht nur einer der größten landwirtschaftlichen Betriebe auf dem afrikanischen Kontinent. Die Holding arbeitet nachhaltig, macht Wüstenland urbar und ist gleichzeitig ein soziales und kulturelles Projekt. Mit Vorstandschef Helmy Abouleish unterhält sich Tim beim nächsten LAB Talk am 20. April um 19 Uhr über die Kosten für konventionell und biologisch angebaute Lebensmittel, warum Cradle to Cradle in der Landwirtschaft ein grundlegender Baustein für eine lebenswerte Zukunft und der richtige Umgang mit CO2 ist und welche politischen Rahmenbedinungen es für Ernährungssicherheit braucht. Den LAB Talk könnt Ihr hier im Livestream verfolgen: c2c-lab.org/live

Tim Janßen Portrait

Zukunftswerkstatt Cradle to Cradle

Zukunftswerkstatt Cradle to Cradle 1080 1080 ehrenamt_c2cngo

Der Campus Wieselburg lädt zur Zukunftswerkstatt zum Thema „Die Vision einer Kreislaufwirtschaft ohne Abfall – Cradle to Cradle“ ein.

Wann: Freitag, 16. April 2021, ab 18:00 Uhr – Eintritt frei
Ort: Online via Zoom

Der Großteil unserer Konsumgüter wird auch im Jahr 2021 nach dem Prinzip „Von der Wiege zur Bahre“ gefertigt, das heißt sie werden produziert, genutzt und landen früher oder später im Abfall. Dieses lineare Wirtschaftssystem ist nicht nachhaltig, belastet die Umwelt, gefährdet unsere Gesundheit sowie die Lebensgrundlage zukünftiger Generationen.

Ein Lösungsansatz ist das Konzept der Kreislaufwirtschaft, welches darauf abzielt Produkte, Materialien und Komponenten innerhalb eines Kreislaufes wieder zu nutzen, um Abfälle zu vermeiden. Cradle to Cradle geht einen Schritt weiter und setzt auf „perfekte Kreisläufe“, welche komplett ohne Müll auskommen. Also ein grundsätzlicher Gegenentwurf zu unserer Wegwerfgesellschaft, ganz nach dem Prinzip „Von der Wiege zur Wiege“.

Doch wie sieht es mit der Umsetzung bzw. Verankerung des Cradle to Cradle Ansatzes im bestehenden Wirtschaftssystem aus? Was braucht es, um diesen nachhaltigen Ansatz zukünftig noch mehr zu forcieren? Welche Erfolge konnten bereits bisher verzeichnet werden?

Antworten auf diese Fragen liefert die Zukunftswerkstatt des FH Campus Wieselburg am 16. April im Online Format via Zoom. Als Vortragende sind Tim Janßen (Geschäftsführender Vorstand Cradle to Cradle NGO Berlin), Doris Raßhofer (Leiterin Kommunikation – Gugler GmbH, Cradle to Cradle zertifizierte Printprodukte) und Günther Reifer (Gründer, Berater & Trainer Terra Institute GmbH, Cradle to Cradle Design Consultant) digital dabei.

Im Anschluss an die Vorträge gibt es Raum für Fragen und Diskussionen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Für die Anmeldung zur Zukunftswerkstatt bitte eine Mail an bis spätestens 14. April 2021 senden, der Zoom-Link wird dann rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn zugesendet.

LAB Talk mit Claudia Kemfert

LAB Talk mit Claudia Kemfert 1080 1080 ehrenamt_c2cngo

Die Wirtschaftswissenschaftlerin Claudia Kemfert leitet seit 2004 die Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung, ist Professorin für Energiewirtschaft und Umweltökonomik und hat in ihrer beruflichen Laufbahn bereits die EU und die Bundesregierung in Sachen Umwelt- und Energiepolitik beraten. Am 18. Februar um 17:30 wird sie im LAB Talk mit Tim unter anderem über ihren Forschungsschwerpunkt sprechen: Welchen Preis zahlen wir als Gesellschaft eigentlich für Umweltverschmutzung und Klimawandel? Wie können wir Güter so bepreisen, dass sie diese Kosten abbilden und damit unrentabel werden? Und wie muss eine wirkungsvolle globale Klima- und Ressourcenpolitik aussehen?

c2c-lab.org/live

Winter-Akademie 2021

Winter-Akademie 2021 1080 1080 Gesche Lohmann

Vom 08. bis 12.02.2021 findet unsere nächste digitale Akademie statt. Alle ehrenamtlichen Mitgliedern, aber auch Nicht-Mitgliedern haben hier die Chance mehr über Cradle to Cradle zu erfahren. Während Nicht-Mitglieder im Live-Stream dabei sind, können unsere Ehrenamtlichen sich per Zoom dazuschalten und aktiv mitdiskutieren und das Programm mitgestalten. Geplant sind in der Woche der Akademie täglich zwei Sessions von 18 Uhr – 21.30 Uhr. Schaltet Euch also bequem vom Küchentisch, Sofa, Ferienhaus oder Schreibtisch zu und lasst Euch vom Spirit der C2C-Community motivieren.

LAB Tour

LAB Tour 1080 1080 ehrenamt_c2cngo

Wie können wir Cradle to Cradle in der Praxis umsetzen? In unserem C2C LAB zeigen wir wie es geht! Dort machen wir C2C Denkschule und Designkonzept als Bildungszentrum, NGO Headoffice und Reallabor praktisch erlebbar.
Um Euch zu zeigen, wie das genau aussieht, veranstalten wir am 3. Februar um 17 Uhr eine digitale LAB Führung. Per Livestream unter c2c-lab.org/live führen wir Euch durch unser Bildungszentrum und zeigen, wie wir C2C im Bau aber auch in der Raumausstattung ganz konkret umgesetzt haben. Über sli.do könnt Ihr mit dem Eventcode #labtour Eure Fragen an uns stellen. Wir freuen uns drauf!

Skip to content